skip to Main Content

Ananas – Ananas comosus

Größe + Wuchs 
Die gewöhnliche Ananas wächst ziemlich langsam. Gutgepflegte Exemplare können aber bis zu einem Meter hoch werden.

Blüte + Duft
Alle Ananasgewächse blühen nur einmal in ihrem Leben; danach sterben sie. Vorher aber bildet sich an der Spitze des Fruchtstandes eine neue Pflanzenrosette, die man zur Vermehrung benutzen kann. So lebt die Pflanze weiter.

Licht + Temperatur 
Die Ananas steht gern hell, sonnig und warm, das ganze Jahr hindurch. Vor allem die bunte Art bekommt in der Sonne sehr viel schönere Blätter als im Halbschatten. Im Winter beträgt die Minimumtemperatur zwischen 15-18°C.

Gießen + Düngen
Im Sommer braucht die Ananas viel Wasser, die Erde darf nie austrocknen. Gießen Sie ruhig auch in das Rosettenherz. Bei höheren Temperaturen muss gesprüht werden. Gedüngt wird etwa einmal im Monat, aber nur auf die Erde, nicht in den Trichter.
Erde 
Eine Ananaspflanze braucht nährstoffreiche Erde. Umzutopfen braucht man sie nicht, da sie nach der Blüte von selbst stirbt.

Vermehrung 
Am Grund der Mutterpflanze bilden sich neue kleine Rosetten, die man im März/April vorsichtig abtrennen und einpflanzen kann. Reizvoller ist es, die Blattrosette oben an der Frucht abzuschneiden und einzupflanzen.

Schneiden 
Richtig beschnitten wird die Ananas nicht. Beschädigte Blätter an der Basis abnehmen.

Close search
Back To Top