skip to Main Content

Drachen-Weide – Salix sachalinensis Sekka

Heimat: Japan 
Eine auffallende, 3-5 m hoch und noch breiter werdende Weide mit breiten, flachen und gewundenen, bizarren Zweigen, die bis 5 cm breit werden. Die silbrigen Kätzchen werden bis 5 cm lang und sind aufgeblüht schön goldgelb. Ornamentales und eigenwilliges Gehölz zur Freistellung. 

Weiden allgemein: 
Diese etwa 300 Arten umfassende, fast ausschließlich in der nördlichen Zone vorkommende Gattung ist außerordentlich vielgestaltig und sehr langlebig. Ihre Bestimmung wird durch das Auftreten kaum voneinander zu unterscheidender Bastarde sehr erschwert. Es sind sommergrüne, strauch- oder auch baumartige Weiden, die sowohl in der Ebene als auch im Gebirge vorkommen. Die Blätter sind unterschiedlich gestaltet, doch meist lanzettlich; die Blüten sind die bekannten Kätzchen. Die größte Wert besteht in ihrer sehr frühen Blüte, die eine vortreffliche Bienenweide darstellt. Die Verwendung der Weiden ist, äußerst vielseitig.

Back To Top