skip to Main Content

Essig-Baum – Rhus typhina

Heimat: Tropen, Subtropen 
Meist nur 5-8 m hoher, breit und malerisch wachsender, Ausläufer treibender Strauch oder kleiner Baum mit dicken, samthaarigen Zweigen. Blätter bis 50 cm lang, 6-15 paarig, glänzend grün, unterseits blaugrün, im Herbst prachtvoll orange-scharlach. Die 20 cm langen, gelblich-grünen Blütenrispen erscheinen von Juni bis Juli. Fruchtkolben karminrot. Anspruchslos und vollkommen winterhart. Hervorragendes Solitärgehölz für Rasenflächen. 
Blüten unscheinbar, zweihäusig oder zwittrig, zu großen, ansehnlichen, gelblichgrünen Blütenständen vereinigt. Die kolbenartigen, filzigen Fruchtstände färben sich im August und halten sich bis tief in den Winter hinein. Im Interesse des Fruchtansatzes sollten stets mehrere Exemplare zusammengepflanzt werden. 

Viele Arten sind äußerst giftig. Diese sind nirgends mehr in Kultur. Die angebotenen Rhus können daher ohne Bedenken verwendet werden.

Close search
Back To Top