skip to Main Content

Geranie, hängend – Pelargonium peltatum

Größe + Wuchs 
Die Efeupelargonie hat hängende Triebe mit fünfzackigen, schildförmigen Blättern. Die Triebe können sehr lang werden, besonders, wenn genug Platz vorhanden ist.

Blüte + Duft
Die hübschen, meist rosarot oder rotvioletten Blüten sitzen in Schirmchen zusammen auf langen Blütenstielen. Einen eigenen Duft haben sie nicht.

Licht + Temperatur 
Efeupelargonien kommen im Sommer an fast jedem luftigen Platz zurecht. Am schönsten blühen sie in der Sonne. Auch im Zimmer brauchen sie ein Sonnenfenster. Im Sommer vertragen sie auch Hitze. Im Winter stehen sie am besten bei 10-15°C.

Gießen + Düngen
Efeupelargonien sind sehr „hungrig“. Sie brauchen im Sommer reichlich Wasser und Dünger. Trocknen sie zwischendurch einmal aus, überstehen sie das aber auch ohne großen Schaden. Im Winter wird weniger gegossen und nicht gedüngt.

Erde 
Die Pflanzen brauchen eine kräftige, nährstoffreiche Erde.

Vermehrung 
Am einfachsten vermehrt man Efeupelargonien durch Stecklinge. Eine Aussaat ist relativ schwierig, aber möglich.

Schneiden 
Wenn die Triebe zu lang werden und die Pflanzen im Winterquartier zu eng stehen würden, kann man sie einkürzen. Im Herbst können Sie abgeschnittene Triebspitzen gleich als Stecklinge benutzen. 

Krankheitssymptome 
Blattläuse und Fäulnispilze treten immer dann auf, wenn zuviel gegossen wurde.

Close search
Back To Top