skip to Main Content

Lanzenrosette – Aechmea fasciata

Größe + Wuchs 
Die Lanzenrosette kann sehr ausladend werden, die einzelnen Blätter bis zu 60cm lang. Aus einer Rosette herauswachsend bilden die Blätter am Boden einen Trichter. Er dient als eine Art Wasserreservoir: Das Wasser gelangt durch die „Rinnen“ in den Blättern hinein.

Blüte + Duft
Die hellviolett-blauen Blüten sind klein. Vor den schönen rosa Hochblättern jedoch wirken sie sehr attraktiv. Die Hochblätter behalten ihre Schönheit auch dann noch viele Monate, wenn die Blüten bereits verwelkt sind. Die Blüten duften nicht.

Licht + Temperatur 
Diese Pflanze braucht viel Licht – aber keine sengende Sonne. Sie mag ein rundum warmes Klima. Die Temperaturen in den hellen Monaten: 22-24°C; im Winter 15-16°C.

Gießen + Düngen
Im Wasserreservoir, im Trichter, sollte ständig Wasser sein. Es wird direkt hineingegossen. Erde und Topf muss immer feucht gehalten werden. Im Frühjahr und Sommer wird alle drei Wochen nicht zu kräftig gedüngt.

Erde 
Erst wenn die Blütezeit vorüber ist und sich kleine neue Pflanzen gebildet haben, wird umgepflanzt.

Vermehrung
Vegetative Vermehrung durch Seitentriebe. Die Triebe sollen schon Wurzeln gebildet haben, bevor sie von der Mutterpflanze getrennt werden.

Schneiden 
Nur faule oder welke Blütenstände werden entfernt.

Back To Top