skip to Main Content

Magnolie, Sommermagnolie – Magnolia sieboldii

Heimat: Japan, Korea 
Bis 3 m hoher, langsam wachsender, breit trichterförmiger Strauch mit ausladenden Zweigen. Die breit-eiförmigen, bis 10 cm langen Blätter sind oberseits dunkel-, unterseits blaugrün. Die weißen, langgestielten, becherförmigen Blüten mit ihren karminroten Fruchtknoten erscheinen von Juni bis Juli. Im Herbst viele karminrote Fruchtkolben.

Magnolie allgemein: 
Eine nach dem französischen Botaniker Pierre Magnol benannte, mit etwa 80 Arten über Ostasien und Nordamerika verbreitete Gattung. Diese steht blütenbiologisch am Anfang einer uralten Entwicklungsreihe. Die Blüten haben Ähnlichkeit mit den Fruchtblättern eines Koniferenzapfens. Sie werden in die meist aus Ostasien stammenden frühblühenden Arten, die noch vor dem Austrieb blühen, und in die sommerblühenden Arten eingeteilt. Magnolien lieben saure, humushaltige Böden.

Back To Top