skip to Main Content

Medninilla – Medinilla magnifica

Größe + Wuchs
Wildwachsend kann eine Medinilla bis zu anderthalb Metern hoch werden. Sie ist reich verzweigt und hat einen dicke, vierkantigen Stamm. Die Blätter sind recht groß, ellipsenförmig, ledern und glänzen.

Blüte + Duft
Die Blüten sitzen gesammelt in langen, hängenden Trauben zusammen. Sie sind rosa, genau wie die schimmernden Schirmblätter, die Knospe und Blüten beschützen. Blütezeit ist zwischen Feburar und August.

Licht + Temperatur 
Hell und sonnig will die Medinilla stehen, bei Temperaturen zwischen 20-22°C. Nur wenn die Sonne es allzugut meint, sollten Sie eine Gardine zum Schutz vorziehen. Von Ende November bis Ende Januar, in der Ruhezeit, braucht die Pflanze einen kühlen Platz, bei 15-17°C. Die Luftfeuchtigkeit muß hoch sein - also täglich mit Wasser übersprühen.

Gießen + Düngen
Ziemlich durstig sit die Pflanze. Sie darf aber nie mit den Füßen im Wasser sthen. Benutzen Sie einmal in der Woche einen Volldünger. Während der Ruhezeit wird weniger gegossen und nicht gedüngt.

Erde 
Umgetopft wird nur, wenn der alte Topf zu klein wird. Die beste Umtopfzeit ist vor der Blüte.

Vermehrung 
Die Vermehrung durch Stecklinge ist üblich, aber für einen Hobby-Gärtner sehr schwierig. Sie brauche sehr hohe Bodenwärme etwa 30-35°C.

Schneiden 
Nur die verwelkten Rispen werden vorsichtig abgeschnitten. Sonst ist kein Schnitt nötig.

Close search
Back To Top