skip to Main Content

Monatserdbeere – Fragaria vesca

Größe + Wuchs 
„Normale“ Erdbeeren sind Stauden mit dreiteiligen Blättern und langen oberirdischen Ausläufern.

Blüte + Duft
Erdbeeren blühen in der ersten Sommerzeit mit schönen weißen Blüten. Nach der Blüte bildet sich eine Beere, eigentlich der aufgegangene Fruchtboden. Die eigentlichen Früchte sitzen eingesunken in den Beeren. Die Blüten duften nur sehr zurückhaltend, die Beeren manchmal beim Pflücken ganz schwach.

Licht + Temperatur 
Die Erdbeere braucht einen sonnigen, zugluftfreien Platz. Absolute Windstlle bei gleichzeitiger Feuchtigkeit kann zu Grauschimmel führen. Die hierzulande herrschenden Sommertemperaturen sind erdbeergeeignet.

Gießen + Düngen
Gegossen wird in trockenen Perioden. Gedüngt wird sehr zurückhaltend mit Stickstoff. Bei zuviel Dünger sind mehr Blätter als Früchte die Folge. Empfehlenswert ist Kompost oder Stalldung vor dem Auspflanzen. 

Erde 
Eine nicht zu schwere Gartenerde ist ideal. Normalerweise werden die Pflanzen nicht mehr umgepflanzt.

Vermehrung 
Durch Ausläufer.Sie werden Ende Juli/Anfang August gepflanzt.

Schneiden 
Die Erdbeeren können sich durch ihre Ausläufer sehr stark vermehren. Sie müssen deshalb ausgedünnt werden. Die stärksten Ausläufer werden für neue Pflanzen verwendet.

Krankheitssymptome 
Grauschimmel und Echter Mehltau kann vorkommen.

Close search
Back To Top