skip to Main Content

Pfingstrose – Paeonia suffruticosa

Heimat: China 
Die strauchartigen Arten nur in West-China, die übrigen in Europa, Asien und westliches Nordamerika. Stauden oder sommergrüne Sträucher mit steifen, dicken Zweigen und großen Winterknospen; Blätter sehr groß, wechselständig, fiederschnittig, Blüten einzeln, endständig, mitunter zu mehreren, rot , rosa, weiß oder gelb.

Ursprünglich kommt die Strauch-Päonie nur in den nördlichen Provinzen Tibets und Chinas vor, wo sie sich seit mehr als 2000 Jahren in Kultur befindet. In China und Japan umfasst die Gattung mittlerweile mehrer 1000 verschiedene Sorten. Die europäischen Sorten sind meist wurzelecht und werden durch Teilung vermehrt. Sie bilden wenig verzweigte Kleinsträucher mit aufrechtem Wuchs und dicken, etwas steifen Trieben.

Die Blüte setzt im Mai/Juni ein, viele Sorten sind stark duftend. Es werden braune Balgfrüchte mit großen, schwarzen, ölhaltigen Samen ausgebildet. Strauchpäonien haben große, fleischige, sehr empfindliche Wurzeln, die sich flach ausbreiten und keine Wurzelkonkurrenz durch andere Pflanzen vertragen. Ein sonniger bis halbschattiger Standort wird toleriert.

Back To Top