skip to Main Content

Schirm-Heckenkirsche – Lonicera maackii

Schirmheckenkrische, Heckenkirsche, Geißschlinge

Heimat: Korea 
Bis 5 m hoch werdender, industriefester Großstrauch. Zweige schirmförmig, leicht nach unten geneigt. Blüten sehr zahlreich, gelblichweiß und wohlriechend, Ende Mai bis Juni. Von besonderer Schönheit sind ab August die dicht mit glänzend leuchtendroten Beeren besetzten Zweige, die noch haften, wenn das Laub bereits gefallen ist.

Lonicera allgemein: 
aufrechte Arten
Eine nach dem deutschen Botaniker A. Lonitzer benannte, etwa 180 Arten umfassende, meist sommergrün –selten wintergrüne – aufrechtwachsende oder windende Gattung. Eine Ausnahme sind die immergrünen und niedrigbleibenden L. nitida und L. pileata mit ihren Formen. Ihr Hauptwert liegt in ihrer Anspruchslosigkeit, Schattenverträglichkeit, Frosthärte, ihren zwar kleinen, aber großen Mengen erscheinenden Blüten und ihren verschieden gefärbten Früchten. 
schlingenden Arten 
Zahlreiche Arten dieser Gattung sind mehr oder weniger stark rechtswindende Schlinger mit schönen, weißlichen oder gelb und rot gefärbten Blüten. Diese besitzen einen auffallend starken Duft, der besonders in der Nacht entwickelt wird und die verschiedensten Nachtschmetterlinge anlockt. Die zierenden Früchte sind schwarz oder rot.

Back To Top