skip to Main Content

Schlafmützchen – Eschscholzia californica

Größe + Wuchs 
Die Pflanze hat eine hübsche, dichte Blattmasse, bestehend aus feingeteilten, blaugrünen Blättern. Nur selten wird sie höher als 20-30 cm. Bei uns gehört sie zu den kurzlebigen Pflanzen.

Blüte + Duft
Die Blütezeit beginnt im Juli und dauert, vor allem bei schönem Sommerwetter, bis in den Herbst an. Am häufigsten sind Blüten in allen Nuancen von Gelb und Ocker bis Orange. Es gibt aber auch scharlachrote und weiße Blüten. Die einzelne Blüte ist meist einfach, mit vier Kronenblättern, sieht aber sehr graziös aus. Erst in den letzten Jahren sind Variationen mit doppelten Blüten gezüchtet worden. Die Blüten öffnen sich nur bei Sonnenschein; bei Regen bleiben sie geschlossen. Sie duften kauf.

Licht + Temperatur 
Das Schlafmützchen mag Licht und Wärme. In unserem Klima kann es nicht überwintern, ist aber hübsch über den ganzen Sommer.

Gießen + Düngen
Pflanzen im Garten werden nur während längerer Trockenperioden gegossen. Solche im Topf brauchen regelmäßig Wasser und wöchentlich Dünger.

Erde 
Die ideale Erde ist nährstoffreich, durchaus etwas kalkhaltig, und mit Sand gemischt. Ein Umpflanzen ist nicht notwendig.

Vermehrung 
Durch Aussaat im April/Mai, direkt an Ort und Stelle.

Schneiden 
Kein Schnitt.

Back To Top