skip to Main Content

Tamariske – Tamarix ramosissima

Heimat: Südostrußland 
Ein 2- 3 m hoher, aufrechtwachsender, ziemlich winterharter Strauch mit im Sommer hellgrüner, im Winter gelblichen Zweigen. Auffallend ist die zierliche, gelblichgraugrüne Belaubung. Von Ende Juni bis September erscheinen waagrecht abstehende hellrosa Blütentrauben, die sich zu 30 cm langen Rispen vereinigen. Hervorragende Pionierpflanze für die Erstbesiedelung.

Tamariske allgemein 
Der Reiz der Tamarisken liegt nicht nur in ihrem zarten Blütenschleier während des Sommers, sondern auch im Winter sind die mit Rauhreif überzogenen Pflanzen von einmaliger Schönheit. Ihr Wuchs ist sehr locker und grazil. Sie lassen sich nur schwer mit großblättrigen Sträuchern vereinen.

Back To Top