skip to Main Content

Amerikanische Roteiche – Quercus rubra

Heimat: Nordamerika 
20-25 m hoher und 12-18 m breiter, rundkroniger Baum mit durchgehendem Stamm und kräftigen Seitenästen, sehr weit ausladend. Blätter wechselständig, tiefgelappt. Sehr schöne, orangerote bis scharlachfarbene oder braune Herbstfärbung. Blätter überwintern häufig am Baum. Einhäusige Pflanzenart, männliche Blüten in gelb-grünen Kätzchen, April bis Mai. Die Eicheln sind bis 2,5 cm lang und werden zu einem Drittel von den flachen, kurz gestielten Bechern umgeben. 
Eiche allgemein:
Eine rund 280 Arten umfassende Gattung, deren Vertreter in der nördlichen gemäßigten Zone, in den Tropen und im Gebirge vorkommen. Es sind sommer- oder immergrüne, hohe Bäume mit mächtigen, weitauslandenden Kronen, schöner Borkenbildung und meist großen, oft tiefgelappten Blättern. Die z. T. prachtvolle Herbstfärbung ist besonders bei den amerikanischen Arten sehr schön ausgeprägt. Die bekannten Eicheln haben teilweise einen großen Zierwert. Alle Eichen eignen sich sehr schön für größere Parks und Anlagen, einige auch zur Straßenbepflanzung. Alle Eichen lieben kräftige, tiefgründige Böden, zumindest mit Lehm im Unterboden

Back To Top