skip to Main Content

Japanischer Blumenhartriegel – Cornus kousa

Heimat: Japan, Korea 
5-7 m hoher und 4-5 m breiter, malerisch und insgesamt sehr langsam wachsender Baum oder Strauch. Die Hauptäste sind vasenartig angeordnet und haben etagenartig gestellte Seitenäste; im Alter sind die Horizontallinien stark ausgeprägt. Blätter gegenständig, eiförmig bis elliptisch, leicht gewellt, dunkelgrün, unterseits blaugrün; Herbstfärbung gelb bis scharlachrot. Blüten: im Juni erscheinen grüngelbliche Köpfchen, die von vier großen, weißen Hüllblättern umgeben werden. Im Herbst entwickeln sich dann rosafarbene, 2 cm dicke, kugelige, erdbeerartige, essbare Früchte. Kräftige Hauptwurzel, hoher Feinwurzelanteil, intensive Durchwurzelung des Bodens. 

Allgemein Hartriegel: Eine in der nördlich gemäßigten Zone von Amerika, Europa und Asien, mit etwa 40 Arten vorkommende Gattung mit den mannigfaltigsten Verwendungsmöglichkeiten. Von besonderem Zierwert sind die meisten von blumenblattartigen Hüllblättern umgebenen kleinen Blüten. Als wertvolle Solitärgehölze sind diese Arten von unschätzbarem Wert. Andere sind anspruchslos und für Windschutz-, Deck- und Heckenpflanzungen sehr geeignet. Einige Arten fallen besonders im unbelaubtem Zustand durch ihre wunderschönen Rindenfärbungen auf. Auch die Herbstfärbung ist bei vielen Arten eine große Zierde.

Back To Top